Suche
Suche Menü

ICCS 2018: Organisatorisches

ICCS 2018

Organisatorisches

Tagungsort Essen

Panorama Essen

Lukassek/shutterstock.com

Essen ist die viertgrößte Stadt im Ruhrgebiet und wurde 2010 als Bannerträgerin für das gesamte Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. 2001 wurde die Zeche Zollverein zur UNESCO-Welterbestätte erhoben. Im Jahr 2017 wurde die Stadt Essen aufgrund ihrer zahlreichen städtischen Grünflächen, der Luftqualität und der Biodiversität als grünste Stadt Nordrhein-Westfalens von der EU-Kommission mit dem Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ geehrt.

Inmitten dieser Metropolregion befindet sich die Universität Duisburg-Essen (UDE), an der aktuell circa 42 000 Studierende aus über 130 Nationen an 11 Fakultäten in über 230 Studiengängen eingeschrieben sind. Die UDE ist eine der größten und jüngsten Universitäten Deutschlands (Fusion der beiden Gesamthochschulen in 2003). Dennoch konnte sie sich bereits in internationalen Rankings bewähren. Sie belegte im Times Higher Education Ranking 150 under 50 den 17. Platz unter den besten jungen Universitäten der Welt. International ist die Universität Duisburg-Essen darüber hinaus mit über 100 Universitäten weltweit vernetzt. Der Rektor der Universität, Prof. Dr. Ulrich Radtke, wurde 2015 zum „Hochschulmanager des Jahres“ gekürt.

Das Motto der Universität „In Möglichkeiten statt in Grenzen denken“ zeigt sich auch in ihrem Engagement für Bildungsgerechtigkeit. Hier erhalten insbesondere Nichtakademikerkinder eine faire Bildungschance. So studieren an der UDE im deutschlandweiten Vergleich deutlich mehr Bildungsaufsteiger/-innen.

Einen prominenten und gut sichtbaren Stellenwert räumt die UDE der Lehrerbildung ein (s. aktueller Hochschulentwicklungsplan 2016-2020). Die UDE ist seit 2016 mit einer Förderhöhe von 7,1 Mio. € mit dem Projekt ProViel in 22 Teilprojekten und 34 wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen am Qualitätsoffensive-Lehrerbildung-Vorhaben von Bund und Ländern beteiligt. Auch der Lehrstuhl für Didaktik der Sozialwissenschaften forscht in ProViel zu Qualitätssicherung und Entwicklung für die Politische Bildung.

Anreise zum Campus Essen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Nehmen Sie am Essener Hbf den Ausgang ‚Freiheit‘ und gehen Sie zu den Tram- und U-Bahn-Steigen hinunter. Nehmen Sie eine der beiden Linien

  • U-Bahn-Linie U11 (Richtung GE-Buerer Str.)
  • U-Bahn-Linie U17 (Richtung Altenessen)

bis Haltestelle „Universität“. Nehmen Sie den Ausgang A zur Universität, Segerothstraße und gehen Sie am alten Audimax links die Treppen hoch. Dahinter befindet sich das graue Gebäude (mit gelben Gardinen) S06. Sehen Sie auch unten den Campus-Lageplan mit Fotos.

Mit dem PKW

  • A52 aus Richtung Düsseldorf: Abfahrt Essen-Süd der Beschilderung „Universität“ folgen
  • A52 aus Richtung Essen-Huttrop: Abfahrt Essen-Bredeney rechts auf die Ruhrallee der Beschilderung „Universität“ folgen
  • A40 aus Richtung Mülheim: Abfahrt Essen-Zentrum 2x links auf die Hans-Böckler-Straße (B224) einbiegen, der Beschilderung „Universität“ folgen
  • A40 aus Richtung Bochum: Abfahrt Essen-Zentrum, rechts unter der Bahnunterführung auf die Hindenburgstr. einbiegen, der Beschilderung „Universität“ folgen
  • A42: Autobahnkreuz Essen-Nord auf die Gladbecker Straße (B224) einbiegen, der Beschilderung „Universität“ folgen.

Sie können als Tagungsgast die Parkplätze an der Universitätsstraße, der Segerothstraße und am Reckhammerweg kostenfrei nutzen (siehe Campusplan). Während der Vorlesungszeit sind Parkplätze allerdings knapp.

Weitere Informationen zur Anfahrt

Campus-Lageplan

Laden Sie hier die Anfahrtsbeschreibung inklusive Campus-Lageplan herunter.

Die ICCS-Tagung 2018 „Fit for democracy?“ findet am Campus Essen der Universität Duisburg-Essen statt.

Die Adresse lautet Universitätsstraße 2, 45141 Essen.

Die Veranstaltungsräume befinden sich im Gebäude S06 der Fakultät für Bildungswissenschaften. Fotos als Weghilfen finden Sie in der Anfahrtsbeschreibung.

Hotelkontigente

Essen ist eine Messestadt – zeitgleich zu unserer Tagung findet die Messe „BabyWelt“ statt sowie die „Wire“ in Düsseldorf. Die Hotelzimmer sind zu dieser Zeit schnell ausgebucht.

Wir haben daher ein Kontingent von 90 Betten über die Touristikzentrale freigehalten. Die Preise sind jedoch aufgrund der Messe erhöht.

In dieser Übersicht haben wir die Hotels aufgeführt, sie sind fußläufig vom Universitätscampus entfernt. Bitte beachten Sie jeweils die Frist, an der das reservierte Hotelkontingent endet, sowie den entsprechenden Buchungsmodus.